Beldahnsee

Beldahnsee
Galindia, Museum, Restaurant

Sonntag, 19. Februar 2017

Hausbootferien, Hausbooturlaub oder Kapitän auf eigenem Boot am Masuren Waterway (Mazury)

Hausbootferien, Hausbooturlaub oder Kapitän auf eigenem Boot am Masuren Waterway (Mazury) im ehemaligen Ostpreußen

Hausbootferien, Hausbooturlaub oder Kapitän auf eigenem Boot, wie Sie das auch immer nennen wollen. Es gab zuerst eigentlich nur die Norfolk Broads der Wiege des Hausbooturlaubes. Schon Nelson lernte dort am Barton Broad das Segeln. Dann folgte der Shannon, dann die französischen Kanäle. Immer mehr Länder revitalisierten ihre alten Wasserwege. Früher waren ja die Strassen schlecht und größere Gütermengen konnte man besser über die Wasserwege transportieren.
Aus diesem Grunde kann man ein Land auch wesentlich besser über das Wasser erkunden, den dorthin hatte man früher seine beste Seite ausgerichtet. Wenn man an der Themse nach Windsor einfährt, dann offenbart sich die ganze Schönheit dieses Flusses beim Anblick von Windsor Castle.
Heute hat fast jedes Land seine Wasserwege, so war Masuren zuerst nur ein Seglerparadies, doch nun sind dort auch die Hausboote heimisch geworden.
Was kann man sich unter einem Hausboot vorstellen? Man hat ein Schneckenhaus das man immer mit sich führt, besser als ein Motorhome oder ein Caravan, denn man verfügt über viel Gewicht und kann sich großer Tanks leisten. Mit Diesel ist man wochenlang autark und mit Frischwasser mehrere Tage und mit den Abwässern (Schwarzwasser, Grauwasser) sogar zwei Wochen.
Es ist ein schwimmendes Ferienhaus in dem alles vorhanden ist was man so braucht, Dusche, Waschbecken, WC, komplett eingerichtet Küche mit Herd und Backrohr, Betten wie im Hotel und fahren kann man mit diesem Ferienhaus auch noch.
Natürlich sollte man sich vorher etwas mit der Nautik und Seemannschaft vertraut machen, wie man es ja auch macht bevor man sich in ein Auto setzt.
Führerschein (SFB) wird bis 13 Meter nicht mehr verlangt, bei Segelbooten allerdings schon ab 7,49 Meter.
Kartenlesen sollte man aber schon beherrschen, denn am Wasser gibt es keine Wegweiser.
Für (die) Masuren gibt es den „Masuren Waterway Guide“ den man in jeder guten Buchhandlung oder bei HanseNautic, Freytag & Berndt oder AMAZON erwerben kann. Dort findet man alles was man für so einen Urlaub braucht, man benötigt sonst keine weitere Literatur mehr, denn auch Karten sind dort zur Planung eingefügt. Diese elektronischen APPS oder "Karten" brauchen Sie nicht, bewundern Sie liebe die herrliche Natur. Fahren Sie immer mit einem guten Ausguck (Fernglas) der auf die Seezeichen (IALA) achtet, dies ist viel wichtiger!!
Sie können stille Plätzchen erreichen und die Natur genießen, die Sie mit einem Auto nie erreichen würden.
Beim Buchen eines solchen Urlaubes müssen Sie sich nur noch entscheiden ob Sie nach Betriebsstunden abrechnen wollen und sich um nichts kümmern müssen oder ob Sie das Boot leer gepumpt und voll getankt wieder zurückgeben müssen.
Übrigens, Fußbodenheizung und Warmwasserheizung sowie ausgeklügelte Umwelttechnik und Landstromverbindung ist mittlerweile bei guten Hausbooten Standard.


Keine Kommentare:

Kommentar posten