Beldahnsee

Beldahnsee
Galindia, Museum, Restaurant

Samstag, 13. Januar 2018

Seezeichen (Marker) auf den Großen Masurischen Seen

Seezeichen (Marker) auf den Großen Masurischen Seen

Im Masuren Waterway Guide habe ich ein Marker-Schema eingebaut mit dem Sie sicher navigieren können. Es ist dringend empfohlen nur nach den Seezeichen (Marker) zu fahren und mit einem guten Ausguck beim Passieren eines Markers gleich den nächsten auszumachen.
Speziell auf dem Spirdingsee (Karte 20) dürfen Sie das betonnte Fahrwasser keinesfalls verlassen sonst kann Ihre Schraube wie am nächsten Bild aussehen.
https://forum.mazury.info.pl/files/thumbs/t_uszkodzony_hausbot1_328.jpg
Auf der Karte 17 und 18 habe ich die Seezeichen (Marker, Tonnen, Bojen) noch spitz also grün eingezeichnet. Mittlerweile sind das auch Paare, also stumpfe (rote) und spitze (grüne) Seezeichen. Wie schon erwähnt werden diese im Frühjahr bei Eisfreiheit neu gesetzt, ich hoffe, dass es wieder „Paare“ werden. Diesen Bojenweg (wie Tore beim Schirennen) dürfen Sie keinesfalls verlassen. Fachleute nennen es Tonnenstrich. Ich empfehle aber die Überquerung des Spirdingsee mit dem Ziel Eckersberg nur bei sehr gutem Wetter, also guter Sicht und Wind maximal bis 3 BF. Unterschätzen Sie dieses Gewässer nicht es ist sehr groß und man sieht das Ufer meist nicht mehr.
Also studieren Sie bitte die Seezeichenschemen im Guide genau und halten Sie sich auch danach (Marker-Schema Masuren). So etwas finden Sie in keinem Reiseführer.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tonnenstrich
https://de.wikipedia.org/wiki/Ausweichregeln_zwischen_Wasserfahrzeugen

Keine Kommentare:

Kommentar posten