Beldahnsee

Beldahnsee
Galindia, Museum, Restaurant

Mittwoch, 4. Januar 2017

Inland Waterways of Masurien, Masuren Waterway, das neue Hausbootrevier (abgekürzt WJM) für Freizeitkapitäne auf eigenem Charterboot der neue Aktivurlaub

Inland Waterways of Masurien, Masuren Waterway, das neue  Hausbootrevier (abgekürzt WJM) für Freizeitkapitäne auf eigenem Charterboot der neue Aktivurlaub, Ports/Marinas eine Selektion aus der Tabelle V4.8 des Masuren Waterway Guide

Anleger, Jetties, Marinas, Boatyards
Das herrliche Revier der Großen Masurischen Seen, bzw. der Masurischen Seenplatte hat auch eine sehr interessante Struktur der Anlegestellen.
Hier so eine Art Hierarchie:
Biwaki = einfacher Landungsplatz ohne jegliche Infrastruktur
Camping = Campingplatz mit üblichen Versorgungsmöglichkeiten beim Camping
Stanica wodna = Wasserwanderrastplatz mit guter Infrastruktur
Wioska Zeglarska = Seglerdorf mit allen Versorgungsmöglichkeiten für Segler
Przystanie jachtowe = Yachthafen meist für Segler
Port = Hafen
Marina = Marina mit allen notwendigen Infrastrukturen auch Strom am Anleger

Jedes Revier hat so seine Eigenheiten, deshalb den Guide vorher gut durchlesen, noch besser, durcharbeiten.

Besonders die Campingplätze haben ihren besonderen Reiz, da sie meist in der reinen Natur ohne jegliche Verbauung vorhanden sind, allerdings auch keinen Komfort bieten, aber diesen haben gute Hausboote ohnehin an Bord. Nur „prad“ (Strom) ist nicht immer verfügbar, aber dies darf auch kein Problem für Sie sein, wenn Sie ein gutes modernes Hausboot gemietet haben..
Alle Anlegestellen haben aber eines gemeinsam, einen Lagerfeuerplatz, um den man sich am Abend versammeln kann, ist fast immer vorhanden.
Wir haben im Masuren Waterway Guide eine Mastertabelle mit allen möglichen Anlegstellen und dann noch diverse Tabellen mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen und Quellen, dies gilt auch für diese Infos: http://masurische-seenplatte.blogspot.de/?m=1    

Meist können Sie in den diversen Anlegstellen auch noch Räder mieten wie z. B. in der Wiosaka rowerowa (Radlerdorf) in Piaski beim DNV.
Man muss also nicht unbedingt ständig Fahrräder mitführen. Ich würde da mehr zu einem Dingi raten, damit man auch ankern und dann an Land rudern kann.
Restaurants gibt es meist bei jeder Marina oder zumindest eine Bar, dies wird in Masuren als ein kleineres Restaurant, mit beschränktem Angebot, verstanden.
Supermärkte sind in den größeren Städten vorhanden, wobei Biedronka besonders zu empfehlen ist, aber auch einen Sklep (Tante Emma Laden) finden Sie meist in kleineren Ortschaften.
Für die gesamte Infrastruktur gibt es im Guide ausführliche Infos und Tabellen. Auch Törnvoschläge sind dort zu finden, damit Sie Ihren Törn planen können. Und wenn Sie noch Fragen haben, dann können Sie diese in unserem Forum stellen.
Die Großen Masurischen Seen, eine kleine Einführung und Übersicht in den Masuren Waterway
**************************************************************
Masuren, ist ein Land der tausend Seen, die während der Eiszeit vor ca..15.000 Jahren entstanden sind. Die größte Touristenattraktion der Region ist eine Besichtigung der Masurischen Seenplatte (lokale Abk. WJM). Über 100-Meilen besteht der schiffbare Waterway dessen  Seen und Flüsse durch schiffbare Kanäle verbunden sind aber, keine für Hausboote schiffbare Verbindung zur Ostsee haben. 
Bis vor kurzem dominierten den schiffbaren Weg nur  die Charteryachten, bzw. Segelyachten . Die Liberalisierung der Binnenwasserstraßenvorschriften im Jahr 2008, ermöglichte es,  aber Hausbooten, auch  Wohnboote genannt, das Revier zu befahren. Gemeint sind  also  houseboatów  (Hausboote)  zur  Miete, also Charter, ohne Bootsführerschein. Die zunehmende Popularität der traditionellen Motorboote und Motoryachten, Hausboote und diese dynamische Entwicklung der Freizeit-Schifffahrt machte es notwendig, die Infrastruktur für Bootsferien zu erweitern. Auf den gesamten Bereich der Großen Masurischen Seen wurde  ein Netz von Tankstellen, mit vielen Marinas, EkoMarinas  und Häfen (Ports), errichtet. Die Wasserwege und alle potenziell gefährlichen Stellen wurden nach IALA markiert und ein professionelles Wetterwarnsystem für Bootsfahrer, erstellt, sowie Stromleitungen gesicherte die die Strecke kreuzen.  Elektronische Karten sind nicht erforderlich, die Planungskarten im Guide reichen vollkommen aus. Achten Sie auf die Seezeichen in der Natur dies ist wesentlich sicherer und im Guide beschrieben und mit Schaubildern erläutert.
Masuren ist nicht nur eine schiffbare Route. Es ist auch ein Ort der Ruhe für tausende von Familien in Hütten ,Erholungszentren , Hotels , Pensionen und Appartements . In den letzten Jahren schuf man, zusammen mit der traditionellen Agro-Tourismus, viele moderne Häuser,  ausschließlich für Touristen, zur Miete. Viele von ihnen wurden erst  neu gebaut. Nach einer Phase der Stagnation kam  man auch wieder zur heute  erlangten Popularität von Camping und Campingplätzen . Der Ausbau der Infrastruktur ist auch förderlich für die Entwicklung der beliebten Campingplätze, die auch von Motorhomes (Caravaning) benutzt werden können.
Immer noch sehr beliebt ist auch das  KanuDen relativ unbekannten Spirding-Roschsee Waterway (Wyszka Kanal) nicht zu vergessen (Karte 22). Denken Sie aber auch an den Umweltschutz und die gesetzlichen Regeln, wie dem Verbot, an Bäumen festzumachen, kein Lagerfeuer am Waldrand, Abfälle immer nur in die Mülltonne oder mitnehmen, niemals hinter die Büsche.
Masuren ist am belebtesten in der Zeit von Anfang Juli bis Mitte August. Dann gibt es auch die größten Outdoor-Veranstaltungen, Konzerte und Veranstaltungen. Nach den Ferien erfolgt der gemütliche Besuch unserer Urlaubs-Region, also Liebhaber des Friedens und der Ruhe. September ist der ideale Monat für echte Seeleute. Das Wasser ist immer noch warm, der Wind ist noch ausreichend für Segler, es gibt keine solchen Menschenmassen, Charterboote sind um die Hälfte billiger. Die Nächte sind länger, so gibt es die Möglichkeit, sich  auch in das wärmende Feuer zu integrieren wenn Sie den Abend am Lagerfeuer verbringen.
Fall Sie einen Agenten oder ein Reisebüro suchen, hier können wir ein paar gute empfehlen, MasurenRad sorgt sogar dafür, dass Ihr Kühlschrank schon bei Ihrer Ankunft gefüllt ist, wenn Sie es wünschen, (Lebensmittelbestelliste im Guide):
Anreisemöglichkeiten finden Sie auch im Guide oder hier im Blog
Weitere Informationen zum Revier finden Sie natürlich auch hier im Blog der auch als Update zum Guide dient.

Hier finden Sie noch spezielle Informationen zur Teufelsinsel, Teufelswerder am Spirding See (Karte 21)
Die Einfahrt zum Wyszka Kanal befindet sich in der Bucht Zat Kwik
Blick vom Bärenwinkel (Bear Corner) nach Teufelswerder (Karte 20/21a)



Allgemeine subjektive Meinung,  Info zum Hausbooturlaub, Bootsferien, Yachtholidays:

http://www.hausboot-service.de/Blog/1,000000727995,8,1


Port/Marina Übersicht (Videos)
Hier finden Sie eine kleine Auswahl der guten Ports am Masuren Waterway, alle im „Masuren Waterway Guide“ beschrieben und teilweise auch hier im Blog:
Ich denke, wenn Sie diese herrlichen Ports/Marinas mit allen ihren Einrichtungen gesehen haben, dann werden Sie mir zustimmen, dass dieses Revier, Masuren Waterways, keinen Vergleich mit Irland oder England scheuen muss und auch auf dem Hausbootmarkt gut etabliert ist. Besonders die Landschaft und die bewaldeten Ufer sind einfach sehenswert und auch Bausünden, wie am Shannon gibt es in Masuren nicht.

Wenn Sie o.a. Video aufrufen, dann werden Sie automatisch zu den weiteren Ports weitergeleitet. Alles wurde zusammengestellt von Sailing.org.pl. Wenn Sie Fragen haben zu einem Port, dann wenden Sie sich an unser Forum.

Keine Kommentare:

Kommentar posten