Beldahnsee

Beldahnsee
Galindia, Museum, Restaurant

Montag, 4. April 2016

Landstrom am Hausboot am Masuren Waterway

Landstrom am Hausboot

Normal haben Sie am Hausboot 12 V und dementsprechend sind auch die eventuell mitgebrachten Geräte zu handhaben. Über einen Inverter können  bestimmte Geräte auch mit 220 V kurzzeitig versorgt werden, dies sollten Sie aber immer mit dem Bootsvermieter absprechen. Das Laden des Mobiltelefons oder das Aufladen der Camcorderbatterien ist sicher immer möglich. Die diversen Steckdosen sind im Guide in einer Tabelle auch erwähnt.
Wenn Sie eine Marina anlaufen, dann sollten Sie immer eine Landstromverbindung herstellen, damit haben Sie dann die Möglichkeiten wie zu Hause.
Weitere Infos finden Sie auch hier im Blog mit der Suchfunktion.
Denken Sie aber auch immer daran, Ihr Landstromkabel im Auge zu behalten, denn bei den vielen Booten kann es schon mal vorkommen, dass ein etwas überforderter Skipper sich Ihr Kabel „ausleiht“. Besonders wenn Sie ein Verlängerungskabel benötigen, dann ist dies in der Nacht oft das Ziel irgendeiner Begierde? Besonders in Steinort ist dies der Fall.
Bei guten Hausbooten wie der Kormoran Klasse, brauchen Sie sich beim Anstecken des Kabels an den Landstrom auch um nichts kümmern, bei anderen Hausbooten  müssen Sie sich um das Umschalten aber bemühen.
Die Kosten für den Landstrom können Sie aus der Tabelle im Guide ersehen.

Die Säulen für die Versorgung mit den Steckern sehen Sie im u. a. Bild (Karte 15).

Basis von Locaboat (Marina Miko) in Nikolaiken Westufer mit den Stromversorgungssäulen am Masuren Waterway (c) Rüdiger Steinacher
Das o.a. Bild zeigt die Miko Marina in Nikolaiken, eben die Basis von Locaboat.
http://www.mazury.com/mikolajki,porty_i_przystanie,121312.html
Sehr schöne Bilder von der herrlichen Marina Miko in Nikolaiken am Masuren Waterway

Kamera in Nikolaiken (dauert ein wenig):

Sofern Sie ein Hausboot buchen wollen, nehmen Sie diese Adresse, ist eine Deutscher, bietet auch die Kormoran Klasse an:

Dieses Restaurant in Schwenten (Karte 3)  können wir empfehlen:

Ein paar Bilder zum Einstimmen von Nikolaiken und Marina Miko und der EUROPA 400/600
Hier rechts sehen Sie die Pump Out Station (für Schwarz-und Grauwasser) von der Marina Miko, der dunkelgrüne Kasten. Links sehen Sie die silbrige Versorgungssäule für Strom und Wasser, das Landstromkabel liegt daneben.

Am Jetty liegt eine EUROPA 400, wie diese zu „handeln“ ist und was sie so zu bieten hat, lesen Sie im Guide, ist dort sehr ausführlich beschrieben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten