Beldahnsee

Beldahnsee
Galindia, Museum, Restaurant

Freitag, 26. Dezember 2014

IALA System A für Europa

IALA System A für Europa

Liebe Leser, die nachfolgende Organisation regelt weltweit die Standards für die Navigation. Masuren ist da auf dem neuesten Stand im Gegensatz zu Irland.
International Association of Marine Aids to Navigation and Lighthouse Authorities (IALA) legt International die Standards für die Navigation und Seezeichen fest. Das Lateralsystem kennzeichnet die Schifffahrtswege und das Kardinalsystem die Untiefen und Gefahrenstellen. Für Masuren gilt das System A (Europa). Beim Lateralsystem sind die Seezeichen in Richtung zum Meer auf Steuerbord rot (Toppzeichen stumpf) und auf Backbord grün (Toppzeichen spitz). Bei Fahrwassertrennung ist die Farbe rotgrün (Toppzeichen rund). Beim Kardinalsystem werden gelbschwarze Stangen verwendet die je nach Himmelsrichtung verschiedene Toppzeichen tragen. Aus dem Toppzeichen N, S, W, O ist erkennbar wo sich die Gefahr befindet. Im Masuren Waterway Guide sind die Navigationskurse mit den jeweiligen Seezeichen eingetragen. Es ist empfohlen die gestrichelte Linie nicht zu verlassen. Anhand der Schaubilder im Guide ist eine Orientierung sehr einfach, wobei ein Kompass manchmal auch sehr nützlich sein kann.

Auch wenn keine Führerschein mehr verlangt wird, so ist es doch Vorschrift sich an bestimmte Regeln der Binnenschiffahrt zu halten. Es wird rechts gefahren und wenn es denn sein muss, links überholt. Beim Begegnen wird nach rechts ausgewichen. Wer von rechts kommt hat Vorfahrt. Dies alles gilt auch in Masuren. Nicht vergessen, Segelboote unter Segel, ohne Motor,  haben vor Motorbooten immer Vorfahrt.

Kleine Anmerkung: Dieser Blog dient auch als update, Ergänzung zum Masuren Waterway Giude.

Bibliografie:

http://de.wikipedia.org/wiki/Fahrwasser

Keine Kommentare:

Kommentar posten