Beldahnsee

Beldahnsee
Galindia, Museum, Restaurant

Donnerstag, 14. Juni 2018

Lucknain (Karte 16), schönster Naturplatz am großen Spirdingsee

Lucknain (Karte 16), schönster Naturplatz am großen Spirdingsee

Zum Anlaufen wenden Sie nauch der dritten roten Boje (Marker), nach dem Funkmast an der Westseite der Enge, den Kurs nach Norden und peilen das Gebäude mit dem roten Dach an. Beachten Sie aber im Osten die 4 Kardinalmarker, wobei Sie vor allem den Westmarker (Stundenglas, Nr. 59) gut westlich umfahren müssen.
Der Jetty hat eine Wassertiefe von 1,10 cm. Eine Übernachtung ist aber nur bei gutem Wetter und nicht bei Südwind zu empfehlen, das Sie dem weiten See voll ausgesetzt sind. Am Abend kann immer ein wenig Wind aufkommen, der sich allerdings im Lauf der Nacht wieder legt. Es gibt dort einen schönen Aussichtsturm und auch eine gute Lagerfeuerstelle. Natürlich sollten Sie auch das Restaurant besuchen. Om restaurant aus finden Sie einen Pfad zum Beobachtungsturm für die Höckerschwankolonie, es kann alerdings vorkommen, dass Sie keine Schwäne sehen. Eintrittskarten für den Beobachtungsturm erhalten Sie im Restaurant.
Beachten Sie bitte immer wieder, dass alle Karten Fehler haben, vor allem die elektronischen. Verwenden Sie deshalb alle Seezeichen (Marker) nur so wie Sie sie in der Natur antreffen. Grudsatz: Natur hat Vorrang vor allen Karten.
Zur Übersicht können Sie natürlich die Karten des Masuren Waterway Guide verwenden. Verantwortlich sind die Karten die Ihnen der Bootsvermieter mitgegeben, bzw. im Boot zur Verfügung stellt hat.
https://webapp.navionics.com/#boating@12&key=q%7DcgIk~bcC

Keine Kommentare:

Kommentar posten