Beldahnsee

Beldahnsee
Galindia, Museum, Restaurant

Samstag, 14. Mai 2016

Großer Masurischer Kanal

Großer Masurischer Kanal

Der Große Masurische Kanal  kann nicht weiter zur Entwässerung des Mauersees beitragen!  Weitere Recherchen ergaben (Karte 1):

Vor der Oberschleuse Fürstenau  endet die direkte Verbindung des Kanals zum Mauersee mit einem Fangdamm und einem sumpfigen, und im Sommer weitgehend trockenem Kanalbett. Das Oberhaupt der Schleuse ist ebenfalls trocken. Das Wasser in der Baugrube der Schleuse ist Grundwasser, stammt nicht aus dem Mauersee. 
Die Entwässerung der „Großen Masurischen Seen“ erfolgt im Norden also nur noch über die Angerrapp mit dem Wehr vor Angerburg  und den zwei Wehr-Anlagen mit den Schützen im Stadthafen von Angerburg und nördlich von Angerburg wie schon mehrfach beschrieben.

Bis  zur Eisenbahnbrücke könnte man aber fahren, erst nach der Eisenbahnbrücke liegen noch die Reste einer gesprengten Straßenbrücke im Kanal. Bis zum ehemaligen Walzenwehr ist es dann noch weit. Der Kanal wäre aber gerade bei windigen Wetter ein gutes Refugium im Norden. Beim Eingang zum Kanal gibt es einen Pegel.
Bibliografie:


Keine Kommentare:

Kommentar posten