Beldahnsee

Beldahnsee
Galindia, Museum, Restaurant

Samstag, 18. Juni 2016

Sturm über den Großen Masurischen Seen

Sturm über den Großen Masurischen Seen

Natürlich kann es auch einmal Sturm geben, wir haben allerdings bis jetzt nur einen kurzen Gewittersturm erlebt. Aber keine Panik, wenn Sie alles richtig machen kann nichts passieren. Im Guide gibt es auch ein paar Ratschläge. Natürlich sollte man der Natur Respekt entgegenbringen und nichts auf die leichte Schulter nehmen.
Wenn Sie können suchen Sie auf jeden fall einen sicheren Hafen auf. Die Warnmasten auf den Seen warnen rechtzeitig durch gelbe Blitze. http://www.wasserwege.net/news26.htm (bitte nach unten bis zur Tabelle scrollen).
Im Hafen das Hausboot nicht zu streng festmachen, es muss noch arbeiten können, denn mit Wellengang ist auch im Hafen zu rechnen.
Vergessen Sie auch nicht die Springleinen wie im Guide beschrieben.
Sofern Sie auf dem Deck noch irgendwelche Gegenstände, wie Tisch und Stühle haben, diese gut sichern, hat uns schon einmal einen Tisch vom Deck geweht.
Dieser Hafen (ganz links), die Ekomarina in Lötzen ist absolut sicher, ansonsten sind Sie auch in den Kanälen sicher, obwohl man dort nicht anlegen darf, nur im Lötzener Kanal so lange Sie auf die Öffnung der Drehbrücke warten, eventuell können Sie auch etwas „länger warten“?

http://mazury.info.pl/foto/16-06-17-sztorm/sztorm-04.jpg
Absolut sichere Häfen/Ports: Angerburg, Steinort, Lötzen, Nikolaiken (NW Bucht), Wigrinnen, Rudczanny, Bärenwinkel

Keine Kommentare:

Kommentar posten