Beldahnsee

Beldahnsee
Galindia, Museum, Restaurant

Donnerstag, 11. August 2016

Mooringfee (Anlegegebühren), am Masuren Waterway

Mooringfee (Anlegegebühren), am Masuren Waterway

Preise regeln sich nach Angebot und Nachfrage. In Masuren ist das Angebot knapp und die Nachfrage groß.
Wenn Sie ein gutes Hausboot gebucht haben, sind Sie ja immer autark, brauchen also eigentlich nichts, nur einen Anlegeplatz. Die Segler sind da schon ärmer dran, die brauchen immer  WC, Dusche, Küche zum Spülen usw.
In meiner Liste „Marina & Port Masuren Spezial Hausboot-Selektion V4.8“ die im Anhang zum Guide vorhanden ist, sind die veröffentlichten Preise aufgeführt.
Ich rate aber trotzdem, vor dem endgültigen Bleiben in einer Marina, nach den Preisen zu fragen, damit Sie keine Überraschungen erleben. Die Preise müssen immer angeschlagen sein.
Nicht vergessen, die Preise gelten pro Boot und zusätzlich pro Person. Auch für Landstrom muss eventuell extra bezahlt werden. Es gibt auch  Marinas, wie Steinort, da ist der Landstrom in der Gebühr inkludiert.

Das mit dem Preis pro Person verstehe ich schon, denn manche Segler packen ihre Boot mit bis zu 10 Personen voll und die brauchen dann im Hafen schon eine Menge Infrastruktur.


Ich kann Ihnen nur empfehlen, lesen Sie den Guide komplett durch, Sie finden dort viel nützliche Informationen, auch wo man gut Wasser bunkern kann u.s.w. Es gibt leider Probanten denen die Informationen zu viel sind und die diese vielen Details nicht wollen, aber die Realität wird sie „bestrafen“.

Keine Kommentare:

Kommentar posten