Beldahnsee

Beldahnsee
Galindia, Museum, Restaurant

Freitag, 2. August 2013

Gebühren (Mooringfees)

Gebühren (Mooringfees)

Nachfolgend ein Beispiel für die Mooringfees. So schaut der seriöse Anschlag aus auf den Sie sich immer berufen können. Seriöse Anlegstellenverwalter (Marinas, Ports, Camping) haben so etwas immer aushängen.
Wie überall kann es schwarze Schafe geben, deshalb immer den Aushang zeigen lassen und natürlich eine Quittung verlangen.
Als Hausbootfahrer können Sie auch immer handeln, denn im Gegensatz zu den Seglern brauchen Sie keine Duschen Waschplätze oder Küchenbenutzung. Sogar beim Strom kann man handeln, wie im nachfolgenden Beispiel haben wir das auch nur 30 PLN pro Nacht und Boot bezahlt.

Wichtig ist auch, dass bei Bezahlung der Zeitpunkt bzw. die Dauer des Liegens bekannt ist, normal ist eben die Übernachtung. Es ist uns aber auch schon passiert, dass am Abend nochmals ein Kassier zusätzlich für die Nacht kassieren wollte.

Dieser Aushang in Rotwalde ist vorbildlich.




Bei diesem Aushang müssen Sie etwas vorsichtig sein, denn hier wird die Gebühr nach Zeit verlangt. Diese Methode haben wir aber nur einmal in Mamerki (Mauerwald) erlebt, also genau lesen und genau erklären lassen bevor man bleibt und bezahlt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten